Donnerstag, 28. Januar 2016

Gestern im Rathaus: Der Bezirksgemeinderat tagt...

... und das erste Thema war das Jubiläumsjahr 2016, zu dem eine kleine Schrift verabschiedet wurde.
Der Bildertanz durfte die öffentliche Sitzung begleiten - zur Dokumentation für den Film "Unser Leben", der im März den Reicheneckern vorgestellt wird.
Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Montag, 25. Januar 2016

Gestern besuchte der Altenburger Bezirksgemeinderat unser Dorf

 ... und wurde bestens versorgt: Zuerst mit Speis und Trank bei Reinhold im Wengert-Stüble. Alle lobten die gute Küche...
Unterwegs nach Reicheneck über Rommelsbach
Der Chef in seinem Element
Ein paar kühle Blonde waren auch dabei...
Erwin Bleher erzählte im Heimatstüble, wie es war, als im Flecken das Flicken noch zählte...
 Willi Igel und Birgit Krause präsentierten die neueste Errungenschaft von Reicheneck: den Dorfladen. Die Altenburger waren sehr interessiert zu erfahren, wie es dazu kaum und wie es läuft.




Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer


Freitag, 15. Januar 2016

Morgen ist es eine Woche her...

... dass der Dorfladen das Dorfleben in Reicheneck belebt. Bislang ist man sehr zufrieden mit dem Besuch.
Bildertranz-Quelle: Raimund Vollmer

Dienstag, 12. Januar 2016

Montag, 11. Januar 2016

Aus dem Leben eines Dorfladen: Die Prominenz

 Nach einer "Weltreise" vom Süden des Reutlinger Universums, nämlich Bronnweiler, fand Friedel Kehrer-Schreiber, als Bürgermeisterin Kollegin von Willi Igel ihren Weg zum Einkaufsladen von Reicheneck. Näher dran waren da die Stadträte Georg Leitenberger aus Rommelsbach (im Hintergrund) und
... Erich Fritz, der zugleich Bezirksbürgermeister von Sickenhausen ist. Leider vergessen haben wir Wolfgang Heusel, Bezirksbürgermeister von Degerschlacht. (Ehrlich gesagt: die Aufnahme war nix, mein Fehler)
Dafür vergaß Wirtschaftsbürgermeister Alexander Kreher nicht, alle Ämter zu nennen, die an der Entstehung des Dorfladens beteiligt waren. Um so mehr - so einer der Bürger mit eindeutigem Lästermaul - freut es einen, dass es trotzdem gelungen sei.

Jede Menge Details über die Entstehungsgeschichte lieferte Martin Kalkhof, Vorstand der Genossenschaft, die den Dorfladen betreibt.
Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Der GEA berichtet heute ausführlich über den neuen Dorfladen...

Bildetext: Andreas Dörr, Redakteur beim GEA, notierte sehr aufmerksam. 

... setzt aber bislang noch keinen Link auf den Artikel im Internet. (Jedenfalls habe ich bis 10.00 Uhr heute nichts gefunden). Die Frage jetzt: Kann man denn den GEA im Dorfladen kaufen?
Übrigens: Die Sequenz über den Dorfladen für unseren Heimatfilm ist bereits - fertig geschnitten - im Kasten. Da haste gar nicht gemerkt, wie die Stunden beim Zusammenschneiden verflogen. RV
Raimund Vollmer

Sonntag, 10. Januar 2016

Aus dem Leben eines Dorfladens: Die Eröffnung (1)

 Gestern war Eröffnung - und wir verzichten heute mal auf die Prominenz, die bei einem solchen Ereignis nicht fehlen darf (obwohl sie keiner vermissen würde, höchstens um dann in der Warteschlange vor der Kasse darüber zu lästern, dass sie nicht gekommen ist). Auf jeden Fall war das ein Riesenereignis für dieses Dorf, das - so muss man schon als Altenburger mit einem Quentchen Neid sagen - verdammt viel aus sich selbst heraus auf die Beine stellt. Das liegt vielleicht auch daran, dass es der Stadt Reutlingen nicht gelungen ist, dieses Dorf wirklich zu einem "Bezirk" (so ist ja die amtliche Bezeichnung für uns, die Satelliten im Reutlinger Universum) zu zersiedeln. Hier steht nicht nur die Kirche neben dem Rathaus, hier findet auch das gesellschaftliche Leben in einem echten Zentrum - mit Dorfplatz - statt. Und die Menschen hier strahlen eine innere Souveränität aus, sind für jeden Schabernack zu haben, dass man - mit Augenzwinkern geschrieben - sich sogar als Nichtschwabe dort sauwohl fühlen kann. Raimund Vollmer














Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Freitag, 1. Januar 2016